Stadt Sursee: Guet Johr / Verleihung Kulturpreis, Rathaus Sursee, 1. Januar 2016, besucht von Léonard Wüst

ENA,stadt-sursee

 

 

 

Dass auch die Stadt Sursee an allen Ecken und Enden sparen muss und auch will, war der Grund, dass das Guet Johr 2016 in der Tuchlaube des Rathauses stattfand, welches der Stadt gehört, statt wie in den letzten Jahren im Stadttheater wo man sich jeweils kostenpflichtig einmieten musste.

Das Guet Johr wurde vom Akkordeonisten und Musiklehrer Sven Angelo Mindeci, Büron (im Duo mit dem Kontrabassisten Peter Gossweiler) musikalisch umrahmt, es waren alle Stadtratsmitglieder anwesend, ebenso Vertreter der zwei Kirchgemeinen, der Korporation sowie verschiedener Vereine.

 

Traditionell begrüsst wurden die sehr vielen Anwesenden vom Stadtpräsidenten Beat Leu mit guten Wünschen für das neue Jahr und einem kurzen Resümee des Jahres 2015, das viele Herausforderungen an die Behörden und Bewohner gestellt habe, die man aber grossmehrheitlich zu aller Zufriedenheit überwinden konnte. Die Hürden und Aufgaben würden aber auch im nun angebrochenen Jahr 2016 nicht kleiner werden, was wiederum ein entsprechendes Engagement verlange, sei es von Behörden, Einwohnern, kurz, von allen irgendwie Involvierten. Die Stadt, die Region, ja die Welt als Ganzes sei in ständigem Wandel und dies bedinge immer neue, innovativ angepasste Lösungen, die gemeinsam zum Wohle aller angestrebt werden müssten. Eigenverantwortung übernehmen, Partikularinteressen zum Wohle des Gesamten etwas weniger in den Vordergrund stellen. Leu fasste wesentliche Begebenheiten, die hinter uns liegen und solche, die uns in naher Zukunft erwarten in prägnanten Worten kurz zusammen und formulierte nicht genau definierte Ziele, die es anzustreben gilt.

Zwischen den diversen kurzen Statements des Stadtoberhauptes intonierten die beiden Musiker gekonnt bekannte Filmmelodien, dies wohl in Hinblick und in Bezug auf die Kulturpreisträger vom Verein „Openair Kino Sursee“.

Im Rahmen des Guet Johr erfolgt ja bekanntlich jeweils die Verleihung des Kulturpreises der Stadt Sursee, jährlich alternierend mit dem Sportpreis.

Die diversen Vorschläge aus der Bevölkerung werden von der Kulturpreisjury gesichtet, bewertet und zum definitiven Entscheid dem Stadtrat unterbreitet, der dann den Preisträger bestimmt. Diese Kulturpreisjury besteht aus Isabelle Ruf, künstlerische Leiterin des Stadttheaters Sursee, Samuel Budmiger, Kantonsschullehrer und von Amtes wegen Heidi Schilliger – Menz, Stadträtin Sursee (Ressort Bildung und Kultur).

 

.l.n.r Bruno Bucher, Bauvorsteher; Beat Leu, Stadtpräsident; Jolanda Achermann Sen, Sozialvorsteherin; Heidi Schilliger Menz, Bildungsvorsteherin; Paul Rutz, Finanzvorsteher; Godi Marbach, Stadtschreiber

.l.n.r Bruno Bucher, Bauvorsteher; Beat Leu, Stadtpräsident; Jolanda Achermann Sen, Sozialvorsteherin; Heidi Schilliger Menz, Bildungsvorsteherin; Paul Rutz, Finanzvorsteher; Godi Marbach, Stadtschreiber

Die Kulturministerin war es denn auch, die die Preisträger, deren Wirken, ebenso die Entstehung und Geschichte des Vereins erläuterte, schilderte und würdigte.

Der Verein organisiert seit 22 Jahren ein Openair Kino in Sursee, welches mehrheitlich im heutigen Ehret Park durchgeführt wird. Der Preis stellt eine Würdigung für das kontinuierliche Engagement der Initianten, für die kommunale und regionale Ausstrahlung des Anlasses, sowie für die Vielfalt des Programms dar. Heidi Schilliger hatte recherchiert und errechnet, dass in diesen Jahren total 94 Filme aufgeführt wurden, (auch bei Regen und/oder Sturm) und packte die Laudatio kurz gefasst in ein treffendes Zitat: Geboten wird Spannendes in entspannter Atmosphäre, sorgfältig ausgesuchtes zu sehr moderaten Preisen, was ohne das grosse persönliche Engagement der freiwilligen Helfer, allen voran dem Vorstand, nicht möglich wäre.

Gesamtvorstand des Vereins (Robert Schnyder, Claudia Häcki – Beck, Christian Merki und Pasquale Arcangelo).

Gesamtvorstand des Vereins (Robert Schnyder, Claudia Häcki – Beck, Christian Merki und Pasquale Arcangelo).

Anschliessend übergab die Kultusministerin die Urkunde an den Gesamtvorstand des Vereins (Robert Schnyder, Claudia Häcki – Beck, Christian Merki und Pasquale Arcangelo).

 

Die Geehrten konnten sich am Preis, dem damit verbundenen und willkommenen Preisgeld von 3000 Franken, sowie über den starken Applaus der Anwesenden freuen. Die Musiker wurden ebenfalls heftig beklatscht, was diese wiederum zu einer Zugabe animierte, die sie in Form von „les feuilles mortes (autumn leaves) gewährten.

Übertragung eines Films im Openair Kino Sursee. (Bild Kinosursee.ch)

Übertragung eines Films im Openair Kino Sursee. (Bild Kinosursee.ch)

Nach der offiziellen Verabschiedung lud der Stadtrat noch zu einem Umtrunk in der Ankenwaage ein, wo dann noch heftig gesmalltalked wurde bei einem Glas Wein, wo man den einen und andern Bekannten begrüsste oder sogar neue Kontakte knüpfte.

Der Grossaufmarsch demonstrierte erneut, dass die Bewohner/innen dieses ungezwungene Treffen zum Jahresauftakt sehr schätzen und in ihrem Terminkalender fett unterstrichen haben.

 

www.sursee.ch

Homepage Verein „Openair Kino Sursee“:

http://www.kinosursee.ch/index.php?component=home

Homepage von Sven Angelo Mindeci:

http://www.svenangelomindeci.ch/index.html

Text: www.leonardwuest.ch

Fotos: www.kinosursee.ch/  www.sursee.ch und www.svenangelomindeci.ch/index.html

Homepages der andern Kolumnisten: www.irenehubschmid.ch

www.marvinmueller.ch www.gabrielabucher.ch
Paul Ott/Paul Lascaux:www.literatur.li [content_block id=29782 slug=ena-banner]

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.