Migros-Kulturprozent-Classics: Tournee I der Saison 2017/2018 Fest der tschechischen Musik zum 70. Saisonauftakt

Migros-Kulturprozent-Classics

Den Startschuss zur neuen Saison der Migros-Kulturprozent-Classics macht eines der weltweit beliebtesten Orchester, die Tschechische Philharmonie. Die Botschafter der tschechischen Musik treten zusammen mit dem norwegischen Cellisten Truls Mørk während der ersten Tournee der Saison 2017/2018 vom 22. bis 25. Oktober in Luzern, La Chaux-de Fonds, Zürich und Genf auf. In Luzern und Zürich finden erstmals 30-minütige Vorkonzerte statt, die von den besten Studien- und Förderpreisträgern Musik des Migros-Kulturprozent bestritten werden.

Grosses Orchester mit illustrem Erbe: Tschechische Philharmonie © Petra Hajsk

Wenige Orchester können auf ein so illustres Erbe zurückblicken wie die Tschechische Philharmonie. Niemand geringerer als Antonín Dvořák leitete ihren ersten Auftritt am 4. Januar 1896 im Prager Rudolfinum. Gustav Mahler dirigierte das Orchester bei der Uraufführung seiner 7. Sinfonie in Prag im Jahr 1908. Nach den Umbrüchen im Gefolge der Samtenen Revolution hat sich die verjüngte Tschechische Philharmonie einen Stammplatz in den renommiertesten Konzerthallen und an Festivals wie der Berliner Philharmonie, der Carnegie Hall in New York, an den Salzburger Festspielen oder bei den BBC Proms erobert.

Die Schweizer Tournee führt sie jetzt von Luzern über La Chaux-de-Fonds nach Zürich und Genf. Der junge, energetische tschechische Dirigent Tomáš Netopil eröffnet den Konzertabend mit Leoš Janáčeks Ouvertüre «Eifersucht» zur Oper «Jenůfa». Eine der bedeutendsten sinfonischen Schöpfungen Dvořáks, seine 8. Sinfonie, sorgt für einen fulminanten Abschluss. Dazwischen gilt die ganze Aufmerksamkeit dem Solisten Truls Mørk. Er spielt Antonín Dvořáks Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104.

 

Einer der gefragtesten Cellisten weltweit: Truls Mørk © Johs Boe

Die einzigartige Karriere von Truls Mørk begann relativ spät. Der norwegische Cellist reüssierte als erster skandinavischer Musiker überhaupt beim Tschaikowski-Wettbewerb in Moskau. Seither hat er für das Cello-Repertoire etliche Referenzaufnahmen eingespielt, was ihm unter anderen Auszeichnungen einen Grammy bescherte. Ein Zeckenbiss beendete 2009 jäh seine Konzerttätigkeit, bis er zwei Jahre später geheilt auf die Bühne zurückkehrte und nach wie vor weltweit zu den gefragtesten Cellisten gehört.

 

In der neuen Reihe «Unsere Solistinnen und Solisten von morgen» bieten die Migros-Kulturprozent-Classics den besten Studien- und Förderpreisträgern Musik des Migros-Kulturprozent die Möglichkeit, sich in halbstündigen Vorkonzerten dem Publikum zu präsentieren. Die Blockflötistin Laura Schmid & d’Istinto treten in Luzern auf und das Orion Streichtrio in Zürich. Der Eintritt zu diesen Vorkonzerten ist im Abo- und Einzelticketpreis inbegriffen.

 

 

Die Studien- und Förderpreisträgerin Musik des Migros-Kulturprozent: Laura Schmid © Laurent Burst

Die mehrjährigen Renovationsarbeiten der Konzertsäle in Zürich (Tonhalle) und Bern (Kultur Casino Bern) erfordern valable Alternativen: Mit der Tonhalle Maag im Zürcher Kreis 5 wurde ein Konzertsaal gefunden, der die Anforderungen an klassische Konzertaufführungen erfüllt. Den Berner Abonnentinnen und Abonnenten der Migros-Kulturprozent-Classics steht für die Konzerte im KKL Luzern für die Hin- und Rückfahrt ein Extrazug zur Verfügung.

 

Migros-Kulturprozent-Classics 2017/2018: Tournee I

 

Konzertdaten

Sonntag, 22. Oktober 2017, KKL Luzern – 18.30 Uhr

Montag, 23. Oktober 2017, L’Heure bleue La Chaux-de-Fonds – 20.15 Uhr

Dienstag, 24. Oktober 2017, Tonhalle Maag Zürich – 19.30 Uhr

Mittwoch, 25. Oktober 2017, Victoria Hall Genf – 20.00 Uhr

 

Konzertprogramm Zürich und Luzern 

Vorkonzert: Unsere Solistinnen und Solisten von morgen – eine Stunde vor Konzertbeginn

Leoš Janáček – Ouvertüre «Eifersucht» zur Oper «Jenůfa»

Antonín Dvořák – Konzert für Violoncello und Orchester op. 104

Antonín Dvořák – Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

 

Konzertprogramm Genf und La Chaux-de-Fonds 

Leoš Janáček – Ouvertüre «Eifersucht» zur Oper «Jenůfa»

Antonín Dvořák – Konzert für Violoncello und Orchester op. 104

Antonín Dvořák – Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88

 

 

Die Migros-Kulturprozent-Classics machen klassische Musik einem breiten Publikum in der ganzen Schweiz zu moderaten Preisen zugänglich. Die populären Tourneekonzerte bringen bekannte Orchester, berühmte Dirigenten und Starsolisten aus aller Welt in die etablierten Schweizer Konzertsäle. Zudem erleben die Konzertbesucher eine Auswahl der besten Schweizer Solisten und Entdeckungen der klassischen Musik. Die Tourneekonzerte stehen unter künstlerischer Leitung des Dirigenten und Musikmanagers Mischa Damev. Informationen zu Abos und Karten, Künstlerbiografien und Fotos unter www.migros-kulturprozent-classics.ch[content_block id=45503 slug=unterstuetzen-sie-dieses-unabhaengige-onlineportal-mit-einem-ihnen-angesemmen-erscheinenden-beitrag]

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s